Öffentliche Schuldnerberatung: Hilfe beim Schuldenabbau

Was ist für Sie der beste Weg aus den S‌chulden?
Prüfen Sie jetzt kostenlos Ihre Möglichkeiten!
Online Schuldenanalyse →

Im Überblick: Öffentliche Schuldnerberatung

  1. Eine öffentliche Schuldnerberatung steht dem Schuldner häufig kostenlos zur Seite.
  2. Zur Schuldenregulierung greift die Schuldnerberatung den Schuldnern in organisatorischer, psychologischer und juristischer Hinsicht unter die Arme.
  3. Gegebenenfalls kann sie Schuldner auch bei der Einleitung einer Privatinsolvenz begleiten. Oft müssen Schuldner aber mit längeren Wartezeiten rechnen.
Eine öffentliche Schuldnerberatung kann Betroffenen einen Weg aus den Schulden aufzeigen.
Eine öffentliche Schuldnerberatung kann Betroffenen einen Weg aus den Schulden aufzeigen.

Öffentliche Schuldnerberatung: Wie hilft sie im Schuldenfall?

Hat sich erstmal ein Schuldenberg angehäuft, fällt es oft schwer, diesen aus eigenen Kräften zu bewältigen. Sollten Sie Hilfe bei der Tilgung Ihrer Schulden benötigen, kann der Besuch bei einer Schuldnerberatung Möglichkeiten aufzeigen. In Deutschland gibt es eine Vielzahl von Beratungsstellen, die sich auf die Schuldnerberatung spezialisiert haben. Diese können sowohl öffentlich,  gewerblich, oder anwaltlich sein. Die öffentliche Schuldnerberatung bietet dem Schuldner häufig eine kostenlose Beratung an.

Eine öffentliche Schuldnerberatung ist in der Regel kostenlos.
Eine öffentliche Schuldnerberatung ist in der Regel kostenlos.

Durch die kostenlose Beratung sind bei einer öffentlichen Schuldnerberatung aber teilweise recht hohe Wartezeiten einzukalkulieren. Es ist zudem auf die Anerkennung und/oder Qualifizierung der Beratungsstelle zu achten.

Das Ziel ist dabei immer, die vollständige Regulierung der Schulden. Dies kann gegebenenfalls auch durch ein Insolvenzverfahren mit anschließender Restschuldbefreiung realisiert werden.

Was ist für Sie der beste Weg aus den S‌chulden?
Prüfen Sie jetzt kostenlos Ihre Möglichkeiten!
Online Schuldenanalyse →

Welche Aufgaben hat eine öffentliche Schuldnerberatungsstelle?

Die Aufgaben einer Schuldnerberatung sind vielfältig, das Ziel ist dabei jedoch immer, eine Schuldenfreiheit zu erreichen.

Die Beratung greift den Schuldnern in organisatorischer, psychologischer und juristischer Hinsicht unter die Arme, um somit die Tilgung der angesammelten Schulden zu erreichen.

Hierfür ist es besonders wichtig, dass sich der Berater einen Überblick über die den derzeitigen Stand der Verschuldung machen kann. Dies kann nur erreicht werden, wenn der Schuldner dem Berater alle nötigen Dokumente und Unterlagen zur Verfügung stellt und offenlegt, bei welchen Gläubigern er wie viele Schulden hat.

Auf dieser Basis kann der Schuldnerberater die finanzielle Situation des Schuldners analysieren und Einnahmen und Ausgaben gegenüberstellen. Nach der Schulden- und Haushaltsanalyse kann ein Schuldenbereinigungsplan erstellt werden.

Was ist für Sie der beste Weg aus den S‌chulden?
Prüfen Sie jetzt kostenlos Ihre Möglichkeiten!
Online Schuldenanalyse →

Kontaktaufnahme mit den Gläubigern

Die öffentliche Schuldnerberatung kann eine außergerichtliche Einigung mit den Gläubigern erwirken.
Die öffentliche Schuldnerberatung kann eine außergerichtliche Einigung mit den Gläubigern erwirken.

Die öffentliche Schuldnerberatungsstelle kann Kontakt zu den Gläubigern des Schuldners aufnehmen, um eine außergerichtliche Einigung herbeizuführen. Stimmt der Gläubiger dem zu, wird auf Basis der finanziellen Möglichkeiten des Schuldners ein Rückzahlungsplan erarbeitet.

Eine Rückzahlung kann in Raten erfolgen oder gegebenenfalls durch eine Einmalzahlung. Ist eine vollständige Rückzahlung unwahrscheinlich, kann auch ein Erlass der Forderungen möglich sein. Die öffentliche Schuldnerberatung wird hierfür mit den Gläubigern verhandeln, bis eine Einigung erzielt ist.

Hilfe bei der Einleitung eines Insolvenzverfahrens

Sollte die Kommunikation mit den Gläubigern scheitern und keine außergerichtliche Einigung herbeigeführt werden können, muss in der Regel ein Insolvenzverfahren eingeleitet werden.

Die öffentliche Beratungsstelle kann dem Schuldner dafür eine Bescheinigung ausstellen, aus der herausgeht, dass die außergerichtliche Einigung gescheitert ist. Diese ist zur Beantragung einer Privatinsolvenz wichtig. Die Schuldnerberatung wird auch während allen darauffolgenden Schritten beratend zur Seite stehen und auch in der Zeit der Restschuldbefreiung zur Verfügung stehen.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (42 Bewertungen, Durchschnitt: 4,70 von 5)
Loading...
Was ist für Sie der beste Weg aus den S‌chulden?
Prüfen Sie jetzt kostenlos Ihre Möglichkeiten!
Online Schuldenanalyse →

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.