SCHUFA: Alle Infos über die Wirtschaftsauskunftei

Was ist für Sie der beste Weg aus den S‌chulden?
Prüfen Sie jetzt kostenlos Ihre Möglichkeiten!
Online Schuldenanalyse →

Im Überblick: Die SCHUFA-Auskunft

  1. Die SCHUFA gibt Auskunft über die Kreditwürdigkeit einer Privatperson oder eines Unternehmens, welche anhand eines Score-Wertes angegeben wird.
  2. In der Regel ist es nicht möglich, einen Kredit, ein Konto oder eine Kreditkarte trotz negativem SCHUFA-Score zu erhalten. Auch Kauf-, Leasing- oder Mietverträge lassen sich schwerer abschließen.
  3. Jeder Verbraucher hat die Möglichkeit, einmal im Jahr kostenlos eine Selbstauskunft bei der SCHUFA zu beantragen. Zudem hat er jederzeit das Recht, fehlerhafte Daten löschen bzw. korrigieren zu lassen.
Die SCHUFA gibt Auskunft über die Bonität.
Die SCHUFA gibt Auskunft über die Bonität.

Was ist die SCHUFA?

Hinter der Schufa Holding AG, besser bekannt als „SCHUFA“, verbirgt sich die Schutzgemeinschaft für allgemeine Kreditsicherung: ein Dienstleister, welcher Auskunft über die Kreditwürdigkeit von Unternehmen und Privatpersonen gibt. Zu diesem Zweck sammelt es Informationen, die ihnen von diversen Vertragspartnern zur Verfügung gestellt werden. Dazu gehören z. B. Energieversorger, Kreditinstitute, Telekommunikationsanbieter oder Handelsunternehmen.

Wer die Bonität eines potentiellen Vertragspartners prüfen möchte, kann von diesem die Vorlage einer SCHUFA-Auskunft verlangen. Diese zeigt den sogenannten SCHUFA-Score des Betroffenen an, welcher wiederum Aufschluss über dessen Kreditwürdigkeit gibt. Anhand dieser Bonitätsprüfung erfährt z. B. ein Kreditgeber, wie wahrscheinlich es ist, dass der Kreditnehmer seinen Zahlungsverpflichtungen nachkommen wird. Ein SCHUFA-Wert von 97 % besagt beispielsweise, dass der Vertragspartner seine Verbindlichkeiten mit einer Wahrscheinlichkeit von 97 % erfüllen wird. Auch Vermieter lassen sich häufig eine SCHUFA-Auskunft vorzeigen, bevor sie einen Vertrag mit einem neuen Mieter abschließen, um sich gegen Zahlungsausfälle abzusichern.

Vertragspartner der SCHUFA können die Daten von sich aus einsehen und müssen nicht erst warten, bis der Betroffene eine SCHUFA-Auskunft vorlegt.

Je höher der Score-Wert ist, umso kreditwürdiger wird die Person oder das Unternehmen eingeschätzt. Es ist daher oft schwierig, einen Vertrag, ein Girokonto oder einen Kredit ohne SCHUFA-Auskunft bzw. mit einem niedrigen Score abzuschließen.

Was ist für Sie der beste Weg aus den S‌chulden?
Prüfen Sie jetzt kostenlos Ihre Möglichkeiten!
Online Schuldenanalyse →

Wie funktioniert das SCHUFA-Scoring?

Es ist oft schwierig, ein Girokonto ohne SCHUFA-Auskunft zu eröffnen.
Es ist oft schwierig, ein Girokonto ohne SCHUFA-Auskunft zu eröffnen.

Wie genau der Score-Wert berechnet wird, ist ein Geschäftsgeheimnis der SCHUFA und es ist für Außenstehende nicht vollständig ersichtlich, welche Daten bei der Ermittlung des Scores herangezogen werden und welche nicht.

Bekannt ist zumindest, dass die SCHUFA nicht die Adresse des Betroffenen berücksichtigt. Es fließt also nicht in die Bewertung ein, ob er in einer wohlhabenden Gegend wohnt oder eher in einer ärmeren. Ebenso verzichtet die Auskunftei nach eigenen Angaben auf sogenanntes Social Scoring, was bedeutet, dass sie sich nicht Informationen aus sozialen Netzwerken für die Berechnung bedient. Auch der Familienstand, die Nationalität, die politische oder religiöse Einstellung, das Vermögen und das Einkommen einer Person finden beim Scoring keine Berücksichtigung und werden auch nicht von der SCHUFA gespeichert.

Welche Daten werden dann aber überhaupt von der SCHUFA für die Berechnung verwendet? Dies sind die Informationen, die ihnen von den genannten Vertragspartnern über die entsprechende Person bzw. das Unternehmen übermittelt werden. Sie geben vorrangig Auskunft über deren Geschäftsbeziehungen. Dazu gehören u. a. Informationen zu

  • Bankverbindungen und Konten
  • Kredit- und Leasingverträge
  • Laufzeitverträge
  • Kundenkonten bei Händlern
  • Kreditkarten
  • Zahlungshistorie
  • fällige, gemahnte oder nicht beglichene Forderungen
  • Insolvenz

Ein negativer SCHUFA-Eintrag kann z. B. erfolgen, wenn eine Person auch nach zweimaliger Mahnung seiner Zahlungsverpflichtung nicht nachkommt. Regelmäßige, pünktliche Zahlungen beeinflussen den SCHUFA-Wert hingegen positiv.

Unterschieden werden muss außerdem zwischen dem SCHUFA-Basisscore und dem branchenspezifischen Score. Ersterer gibt eine allgemeine Auskunft über die Bonität, während Letzterer sich auf die Branche bezieht, für die die SCHUFA-Auskunft benötigt wird. Geht es z. B. um die Eröffnung eines Girokontos, wird der Banken-Score herangezogen. Daher ist bei Anforderung einer SCHUFA-Auskunft stets der Verwendungszweck anzugeben.

Der SCHUFA-Score ergibt sich u. a. aus Daten, die von Kreditinstituten übermittelt werden.
Der SCHUFA-Score ergibt sich u. a. aus Daten, die von Kreditinstituten übermittelt werden.

Kunde muss Weitergabe der Daten nicht mehr zustimmen

Damit diese Daten der SCHUFA übermittelt werden können, musste in der Vergangenheit der Betroffene diesem zustimmen. Deswegen fand sich in Verträgen z. B. mit Kreditinstituten, Energieversorgern oder Telekommunikationsanbietern häufig die sogenannte „SCHUFA-Klausel“. Durch diese gab der Betroffene mit Unterzeichnung des Vertrags seine Einwilligung, dass sein Vertragspartner seine Daten an die SCHUFA übermitteln darf.

Seit Inkrafttreten der Datenschutz-Grundverordnung am 25. Mai 2018 jedoch ist es nicht mehr erforderlich, dass Verbraucher in die Weitergabe ihrer Daten einwilligen. Es genügt, wenn ein berechtigtes Interesse an der Datenverarbeitung vorliegt.

Was ist für Sie der beste Weg aus den S‌chulden?
Prüfen Sie jetzt kostenlos Ihre Möglichkeiten!
Online Schuldenanalyse →

So funktioniert die eigene SCHUFA-Abfrage

Jede Person kann einmal im Jahr schriftlich eine kostenlose SCHUFA-Auskunft beantragen und sich so über ihren Basisscore informieren. Dies legt die Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) fest.

Des Weiteren ist es auch jederzeit möglich, die eigenen bei der SCHUFA gespeicherten Daten online einzusehen, wofür allerdings Kosten anfallen. Dazu muss sich der Betroffene beim Onlineportal meineschufa.de anmelden. Er erhält damit nicht nur Zugang zu den über ihn gespeicherten Informationen, sondern wird auch automatisch darüber informiert, wenn sich etwas an den Daten ändert oder wenn ein Vertragspartner der SCHUFA diese abfragt.

Ist es möglich, einen falschen SCHUFA-Eintrag löschen zu lassen?

Sie können online kostenpflichtig Ihren SCHUFA-Eintrag prüfen oder einmal jährlich eine kostenlose Selbstauskunft beantragen.
Sie können online kostenpflichtig Ihren SCHUFA-Eintrag prüfen oder einmal jährlich eine kostenlose Selbstauskunft beantragen.

Fallen einer Person bei der Überprüfung ihrer Daten Fehler auf, hat sie gemäß DS-GVO das Recht darauf, zu veranlassen, dass diese korrigiert werden. Sie können sich zu diesem Zweck an das Servicecenter der Auskunftei wenden und die falschen SCHUFA-Einträge löschen lassen.

Die gespeicherten Daten werden nach einer bestimmten Zeit außerdem selbst von der SCHUFA gelöscht. Eintragungen über Kosten bei Händlern werden getilgt, sobald diese bezahlt werden. Kreditanfragen verschwinden nach zwölf Monaten und Informationen zu Krediten und Forderungen nach drei Jahren. Nicht beglichene Verbindlichkeiten werden schließlich nach vier Jahren gelöscht.

Vertrag oder Kredit trotz schlechtem SCHUFA-Score: Ist das möglich?

Die SCHUFA-Auskunft beeinflusst viele Unternehmen und Vermieter in ihrer Entscheidung, ob sie mit dem Betroffenen einen Vertrag abschließen sollen oder nicht. Letztendlich bietet der SCHUFA-Score aber lediglich eine Orientierungshilfe und ist in keiner Weise verbindlich. Es bleibt somit jedem Vertragspartner selbst überlassen, inwiefern er den SCHUFA-Score bei seiner Entscheidung berücksichtigt.

In diesem Zusammenhang tauchen immer wieder Angebote von Kreditinstituten auf, die für ein Konto trotz negativer SCHUFA-Auskunft werben. Allerdings sollten diese Anbieter sehr genau unter die Lupe genommen werden, denn nicht hinter jedem verbirgt sich ein seriöses Unternehmen. Zudem fallen für solche Konten meist deutlich höhere Gebühren an.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (32 Bewertungen, Durchschnitt: 4,30 von 5)
Loading...
Was ist für Sie der beste Weg aus den S‌chulden?
Prüfen Sie jetzt kostenlos Ihre Möglichkeiten!
Online Schuldenanalyse →

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.