Verschuldung Jugendlicher: Ein Generationenproblem?

Was ist für Sie der beste Weg aus den S‌chulden?
Prüfen Sie jetzt kostenlos Ihre Möglichkeiten!
Online Schuldenanalyse →

Im Überblick: Verschuldung Jugendlicher

  1. Rund 1,66 Millionen junge Erwachsene sind in Deutschland verschuldet.
  2. Schulden machen Jugendliche dabei vor allem bei Telekommunikationsunternehmen. Darüber hinaus können das eigene Auto und die erste eigene Wohnung zur Schuldenfalle werden.
  3. Eine Schuldnerberatung kann junge Erwachsene dabei unterstützen, wieder finanziell auf eigenen Beinen zu stehen.
eBook Verschuldung Jugendlicher

Kostenloses eBook: Verschuldung Jugendlicher

Zu diesem Thema stellen wir Ihnen hier kostenlos ein eBook zur Verfügung:

eBook hier herunterladen
Die Verschuldung Jugendlicher kann viele Ursachen haben.
Die Verschuldung Jugendlicher kann viele Ursachen haben.

Jugendliche in der Schuldenfalle

Immer wieder berichten die Medien über Schulden bei Jugendlichen und stellen dies als ein Problem der jungen Generation dar.  Dabei gerät jedoch meistens in Vergessenheit, dass  grundsätzlich immer mehr deutsche Privathaushalte ein Leben auf Pump führen. Die Verschuldung Jugendlicher ging laut „Schuldenatlas“ der Wirtschaftsauskunftei Creditreform zwischen 2013 und 2017 allerdings leicht zurück.

Dennoch waren in Deutschland im Jahr 2017 rund 1,66 Millionen Menschen unter 30 Jahren überschuldet. Dies entspricht etwa einem Viertel aller Schuldner in Deutschland.

Doch wie kommt es zur Verschuldung Jugendlicher? Welche Gründe führen dazu, dass Schulden insbesondere im Jugendalter angehäuft werden? Und welche Maßnahmen lassen sich ergreifen, um die Verschuldung bei Jugendlichen zu verhindern? Antworten auf diese und weitere Fragen liefert der nachfolgende Ratgeber.

Was ist für Sie der beste Weg aus den S‌chulden?
Prüfen Sie jetzt kostenlos Ihre Möglichkeiten!
Online Schuldenanalyse →

Warum verschulden sich Jugendliche bzw. junge Leute?

Schulden bei Jugendlichen: Durch ihr geringes Einkommen können Azubis der Schuldenfalle nur schwer entkommen.
Schulden bei Jugendlichen: Durch ihr geringes Einkommen können Azubis der Schuldenfalle nur schwer entkommen.

Immer mehr Geschäfte werben mit einer kostenlosen Ratenfinanzierung und erhöhen dadurch auch das Risiko für eine Jugendverschuldung in Deutschland. Die Gründe, die zu einem Leben auf Pump und der Verschulung Jugendlicher führen, können dabei grundsätzlich vielfältig sein.

Allerdings treten besonders häufig Mobilfunkanbieter als Gläubiger auf. Denn ein Smartphone ist für die meisten mittlerweile so essentiell, dass sich mancher Jugendliche bereitwillig dafür verschuldet. Dies lässt sich auch damit begründen, dass das Leben der jungen Erwachsenen immer mehr im Internet stattfindet. Wer nicht immer und überall mit Freunden in Kontakt treten kann, ist da schnell außen vor.

Eine weitere Ursache für die Verschuldung Jugendlicher ist der wachsende Drang nach Selbstständigkeit. So sind sich zum Beispiel viele junge Erwachsene nicht bewusst, welche Kosten mit einem eigenen Auto einhergehen. Denn neben den Anschaffungskosten sind Ausgaben für Sprit, Versicherung, Steuern, mögliche Reparaturen oder ggf. Bußgelder einzuplanen.

Darüber hinaus sorgt auch die erste eigene Wohnung häufig für unerwartete Kosten. Zwar sind meist die Ausgaben für Renovierungsmaterial, Küche und Einrichtung grob eingeplant, allerdings gerät dabei nicht selten die zu hinterlegende Mietkaution in Vergessenheit. Nicht zuletzt möchte unter Umständen auch der Makler für seine Dienste entlohnt werden.

Sind Jugendliche zum Beispiel wegen Handyschulden in die Schuldenfalle geraten, können sie sich aus dieser nur selten von selbst befreien. Dies liegt vor allem am verhältnismäßig geringen Einkommen, welches Auszubildenden, Studenten und Berufseinsteigern zur Verfügung steht. Daher kann es sinnvoll sein, sich professionelle Unterstützung bei einer Schuldnerberatung zu suchen.

Was ist für Sie der beste Weg aus den S‌chulden?
Prüfen Sie jetzt kostenlos Ihre Möglichkeiten!
Online Schuldenanalyse →

Schuldenfalle: Wie können Jugendliche vor dieser bewahrt werden?

Jugendliche und Schulden: Durch präventive Maßnahmen lässt sich diesem Phänomen entgegenwirken.
Jugendliche und Schulden: Durch präventive Maßnahmen lässt sich diesem Phänomen entgegenwirken.

Experten sehen beim Thema „Jugend und Schulden“ einen großen Handlungsbedarf. Statt die junge Generation einfach als „inkompetent beim Umgang mit Geld“ abzustempeln, sollten stattdessen Maßnahmen ergriffen werden, die verhindern, dass die Schuldenfalle bei Jugendlichen zuschnappt.

Um der Verschuldung Jugendlicher vorzubeugen, erscheint es deshalb notwendig, den richtigen bzw. verantwortungsvollen Umgang mit dem zur Verfügung stehenden Geld zu erlernen. Hierzu zählt unter anderem die Führung eines Finanzplanes für den eigenen Haushalt als auch die gewissenhafte Überwachung der Ein- und Ausgaben.

Wichtig ist auch der Umgang mit Finanzdienstleistungen. Denn häufig sind die Verträge umständlich formuliert und die damit einhergehenden Folgen nur schwer absehbar. Insbesondere die Vermittlung von Themen, wie die Bedeutung der Vertragslaufzeiten und Kündigungsfristen können verhindern, dass Jugendliche von einer Verschuldung bedroht sind. Daher bieten mittlerweile viele Schulen und Gemeinden Programme an, die der Verschuldung Jugendlicher entgegenwirken soll.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (44 Bewertungen, Durchschnitt: 4,70 von 5)
Verschuldung Jugendlicher: Ein Generationenproblem?
Loading...
Was ist für Sie der beste Weg aus den S‌chulden?
Prüfen Sie jetzt kostenlos Ihre Möglichkeiten!
Online Schuldenanalyse →

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.